AGB

Die Anmeldung zu einem Kurs/Workshop (auch Online Anmeldung) ist verbindlich und verpflichtet zur Zahlung der vollständigen Kursgebühr. Die Kursgebühren verstehen sich pro Person, inkl. MwSt und GEMA. Das Honorar ist spätestens am 1. Kurstermin zu bezahlen, bzw. durch Vorlage des Über­weisungs­belegs zu bestätigen.

Ein durch die Tanzschule zu verantwortender Ausfall des Unterrichts wird durch einen zusätzlich angebotenen Termin ausgeglichen.

Bei Nichtwahrnehmung der Unterrichts­stunden hat der Teilnehmer keinen Anspruch Auf Rückerstattung des Honorars

Die im Internet veröffentlichten Angaben zu Kursen, Terminen und Gebühren erfolgen ohne Gewähr.

Erfolgt eine Online-Anmeldung durch eine andere Person, so haftet der Absender für alle sich daraus ergebenden Verpflich­tungen, insbesondere der vollständigen Begleichung des Honorars.

Ferner verpflichtet sich der Anmeldende im Falle von Zahlungs­rückständen auch zur Zahlung angemessener Mahnungs­gebühren.

Mit der Anmeldung wird ein Platz in dem entsprechenden Kurs reserviert. Bei Online-Anmeldung erfolgt eine Bestätigung erst nach Prüfung der Verfügbarkeit durch die Tanzschule.

Der Tanzschule wird erlaubt, die durch die Anmeldung angegebenen persönlichen Daten zu speichern und weiter zu verarbeiten, mit Ausnahme der Weitergabe an Dritte.

Die Teilnahme, der Aufenthalt, sowie das Tanzen in den Unterrichts­räumen erfolgt auf eigene Gefahr.

Es besteht ein Urheberrecht auf die Unterrichts­methode. Sie ist geistiges Eigentum des Lehrenden.

§ 306 BGB

  1. Sind die allgemeinen Geschäfts­bedingungen ganz oder teilweise nicht Vertrags­bestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.
  2. Soweit die Bestimmungen nicht Vertrags­bestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrags nach den gesetzlichen Vorschriften.
  3. Der Vertrag ist unwirksam, wenn das Festhalten an ihm auch unter Berücksichtigung der in Punkt 2. vorgesehenen Änderung eine unzumutbare Härte für eine Vertragspartei darstellen würde.